Zum Hauptinhalt springen
Zusammenhalt und Sicherheit

Wir als Arbeitgeber

Durch die familiäre Führung unserer Klinik geben wir den Mitarbeitern in der Gestaltung ihrer Aufgaben und Entscheidungen gewisse Freiheiten für eigeninitiatives Arbeiten. Das wiederum verlangt ein hohes Maß an Eigenverantwortung. Wir fordern von unseren Mitarbeitern nicht nur Respekt, Toleranz, Anstand, Verständnis, Mitmenschlichkeit und Geduld ein, sondern auch Rücksichtnahme und Disziplin.

Das lohnt sich

Was wir bieten

  • Mitarbeiterparkplätze
  • Zuschüsse zur betrieblichen Altersvorsorge
  • 28 Tage Urlaub/Jahr (bei einer 5-Tage-Woche), Heiligabend und Silvester arbeitsfrei
  • Nutzung der Klinikeinrichtungen (Fitnessraum + Schwimmbad) zu festgelegten Zeiten
  • Sport- und Entspannungsangebote
  • günstiges Mittagessen von unseren Köchen
  • regelmäßige Firmenveranstaltungen
  • ausgeprägte interdisziplinäre Zusammenarbeit auf Augenhöhe
  • familienfreundliches Arbeiten durch verlässliche Dienstpläne, familienfreundliche Arbeitszeiten
Familienunternehmen und Stiftung

Arbeiten für Fuest

Als Familienunternehmen und Stiftung hebt sich die Fuest Familienstiftung deutlich von anderen Betrieben ab – ob börsengerichtet oder konfessionell gebunden. Ganz im Sinne der Stifter garantiert die Familienstiftung durch Ihre Rechtsform dauerhafte Autonomie, die Bewahrung der wirtschaftlichen Einheit sowie die stabile Fortführung und Weiterentwicklung unter familiärer Führung – generationenübergreifend.

Das ist die Grundlage für solide Kontinuität, stetige Fortentwicklung und schützt so alle Beteiligten vor uneffektiven möglichen Fehlentscheidungen Einzelner. Mit mehr als 1.000 Mitarbeitern in verschiedenen Einrichtungen in ganz Deutschland sind wir besonders breit aufgestellt.

Unser Leitbild

Das Leitbild der Reha-Kliniken der FUEST FAMILIENSTIFTUNG

Wir möchten, dass sich Patienten und Gäste bei uns – auch unter Beachtung der Wirtschaftlichkeit unseres Handelns – wohl und gut aufgehoben fühlen!

  1. Unsere Patienten und Gäste sind die wichtigsten Personen im Haus. An ihnen orientiert sich unser tägliches Handeln.
  2. Es ist unsere Aufgabe und Pflicht, diese Menschen zu verstehen, ihnen Vertrauen zu schenken, damit sie uns Vertrauen schenken und wir sie in ihrem Genesungsprozess bestmöglich unterstützen können.
  3. Dabei ist unser Ziel sowohl die Erlangung der individuell bestmöglichen physischen und psychischen Gesundheit, orientiert an der ICF – Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit – als auch die Förderung der Selbstbestimmung und der gleichberechtigten Teilhabe am Leben, in der Gesellschaft wie im Beruf.
  4. Wir pflegen einen wertschätzenden und kooperativen Umgang miteinander. Dabei begegnen wir allen Patienten, Gästen, Mitarbeitern und Partnern mit Respekt, Offenheit und gegenseitiger Anerkennung.
  5. Wir erweitern kontinuierlich unser Wissen, entwickeln uns fachlich und persönlich ständig weiter und lernen voneinander und miteinander, um unseren Patienten und Gästen die bestmögliche Versorgung nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und ebenso begründeten Therapiekonzepten bieten zu können.
  6. Beständige Qualität, Zuverlässigkeit der Betreuung und das Wohlbefinden unserer Patienten und Gäste haben oberste Priorität. Dabei sichern und verbessern wir die Qualität der Versorgung durch zielgerichtete und systematische Verfahren und Maßnahmen.
  7. Wir wissen, dass nur hohe Professionalität unserer Arbeit einen aktiven Beitrag zum Genesungsprozess unserer Patienten und Gäste leistet. Damit trägt jeder von uns durch verantwortliches Handeln zum Ansehen und Erfolg der gesamten Einrichtung bei.
  8. Wir wollen nachhaltig Gutes tun, daher achten wir auf die Wirtschaftlichkeit unseres Handelns. Der wirtschaftliche Erfolg ist unsere Basis für Stabilität, Unabhängigkeit und Zukunftsfähigkeit.
  9. Wir wollen uns entwickeln und wissen, dass wir dies nur gemeinsam im Team schaffen können. Niemand ist mit einer Aufgabe allein. Es ist immer ein Team, das daran arbeitet und sich gegenseitig unterstützt.